#Arbeiten 4.0 = Führen 4.0?: Folge 12 mit Karolin Hewelt zum Stand der Digitalisierung in Deutschland und der Frage, ob Digital Leadership eigentlich Grundvoraussetzung für digitale Geschäftsmodelle ist!

"Digital Leadership ist die richtige Mischung aus klassischem Management, Motivation und Vision!"

 

Mit ihren Werbekampagnen wie "Don't call Mom" räumt die Digital Native Agentur RCKT. immer wieder Preise ab - auch dank der vielen jungen Mitarbeiter, welche den Begriff "Digital Native" Agentur geprägt haben. Doch wie führt man eigentlich solch eine junge Belegschaft erfolgreich? Und was bedeuten Arbeiten 4.0 und New Work eigentlich für Führung? Genau darüber haben wir uns in der zwölften Ausgabe des TRNSFRM. Podcast mit Karolin Hewelt, Co-Founder & Managing Director von RCKT., unterhalten. Karolin kennt dabei sowohl das klassische Agenturgeschäft aus den Anfängen ihrer Karriere, als auch die Welt der digitalen Geschäftsmodelle, weiß, warum Kultur- und Mindsetwandel elementar für erfolgreiche Digitale Transformation sind und welche Rolle Führungskräfte dabei spielen.

 

Wir treffen Karolin im (wunderschönen) Übergangsoffice von RCKT. in Berlin und wollen zu Beginn von ihr wissen, wie sie den Stand der Digitalisierung in Deutschland wahrnimmt und wo sie die größten Chancen und Herausforderungen sieht. Besonders durch ihre Arbeit mit der Digital Hub Initiative, ist für Karolin dabei vor allem entscheidend, dass die Industrien in Deutschland die Digitale Transformation als Ganzes wieder als Chance, und sich selbst als aktive Gestalter dieses Wandels verstehen. Neben dem Wandel der Geschäftsmodelle durch zunehmende Digitalisierung, erleben wir vor allem auch einen Wandel in der Art und Weise wie wir (miteinander) arbeiten. Egal ob New Work oder Arbeiten 4.0, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt, werden laut Karolin an diesen vier große Facetten deutlich:

  1. Veränderte Prozesse und Strukturen
  2. Neue Formen der (Zusammen-)Arbeit und Kollaboration
  3. Der Mensch und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt
  4. Wandel in der Unternehmenskultur und im Mindset

Die größte Herausforderung in diesem Zusammenhang sieht Karolin vor allem in der rasanten Geschwindigkeit des Wandels und darin, die Mitarbeiter mit auf diesen neuen Weg zu nehmen und sie gleichzeitig zu befähigen, diesen aktiv mitzugehen. Doch dafür braucht es starke Vorbilder. Ihrer Meinung nach werden Führungskräfte in Zukunft noch viel mehr Leuchtturm und Vorbild, so dass es im ersten Schritt gilt, Führungskräfte zu befähigen, Wandel aktiv mitzutragen, zu gestalten und vorzuleben. 

 

Wir sprechen mit Karolin außerdem über die Frage, ob junge Mitarbeiter bzw. Digital Natives wirklich eine andere Art der Führung fordern und wenn ja, worauf es ankommt. Auch wenn für Karolin das Führen von Digital Natives zum Alltag gehört, ist für sie besonders wichtig, dass junge Menschen von Anfang an große Verantwortung und große Projekte bekommen, um sie in das große Ganze einzubinden. Führungskräfte müssen lernen Mitarbeiter eigene Wege gehen zu lassen und tragen so zum Wunsch der Digital Natives nach Sinn und Selbstverwirklichung bei. Das fordert von Führungskräften vor allem Vertrauen. Doch laut Karolin mangelt es in den meisten Fällen gar nicht am Vertrauen; das Problem sind die vorherrschenden Strukturen & Prozesse, die nicht dafür ausgelegt sind, Mut und Vertrauen zu messen & zu belohnen, sondern Erfolg immer noch an harten Zahlen misst. Das macht es in vielen Fällen schwer für Führungskräfte jungen Mitarbeiter viel Verantwortung und Vertrauen zu schenken und auch einmal ein Risiko einzugehen.

 

Gegen Ende des Gesprächs gibt und Karolin noch einige Einblicke in ihr persönliches Führungsverständnis und einige Herausforderungen, die sie und ihre beiden Co-Gründer bei RCKT. durch rasantes Wachstum, hatten. Besonders spannend und herausfordernd war für Karolin dabei die Erkenntnis, dass bei einem stetigen Wachstum der Belegschaft, irgendwann ein Punkt kommt, an dem man eine Unternehmenskultur tatsächlich definieren muss und sie nicht mehr organisch wächst. RCKT. stellte fest, dass es ein Element braucht, das eine gemeinsame Basis schafft und ein Bindemittel für alle Mitarbeiter ist. Also starteten sie einen Werteprozess "Mission to Mars", in dem gemeinsam mit allen Unternehmenswerte co-kreativ und hierarchielos definiert wurden. Dabei musste Karolin für sich lernen, Verantwortung abzugeben und für das Ergebnis offen zu sein, auch wenn man als Führungskraft oftmals eine genaue Vorstellung von der Kultur hat, die im Team herrschen sollte. 

 

Du willst mehr über Arbeiten 4.0 und seine Facetten für Führung erfahren? Außerdem möchtest du tiefer in die Arbeitsweise der Digital Native Agentur RCKT. eintauchen und mehr über die Bedeutung von Digital Leadership für digitale Geschäftsmodelle erfahren? Dann hör direkt hier in die aktuelle Folge mit Karolin rein!

 

TRNSFRM.

Begleite uns auf unserer Reise im digitalen Wandel und erhalte spannende Informationen rund um die Themen: Digitalisierung, Digital Leadership und neue Formen der Zusammenarbeit! 

 

Alle zwei Wochen veröffentlichen wir eine neue Podcastfolge, in der wir gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft & Forschung, relevante Aspekte einer digitalen Führungskultur diskutieren.


Abonniere TRNSFRM. und verpasse keine Folge mehr!


TRNSFRM.

trnsfrm.digital@gmail.com