#Vom HR Business Partner zum Design Thinking Coach: Folge 19 mit Franziska Gerner über ihren Weg vom Personalwesen in den Digitalbereich bei Schaeffler, die Digital-Readiness von HR und die Bedeutung von Design Thinking für Digital Leader

“Der wohl größte Unterschied für mich war: Im HR-Bereich ruft dich jemand an und du musst sofort eine Lösung präsentieren und auf einmal bin ich in einem Umfeld wo jeder sagt: “Warte mal - vielleicht sollten wir nicht so voreilig sein und erstmal iterieren und uns dazu austauschen”. Das war ein positiver Kulturschock.”

 

Nach sieben Jahren im Personalbereich zweier Großkonzerne wechselt Franziska in den neu aufgebauten Digitalbereich von Schaeffler als Design Thinking Coach - eine unfassbar spannende Kombination, die wie sich im Podcast schnell zeigt, verdeutlicht wo die größten Unterschiede zwischen dem "traditionellen" Business und dem "digitalen" Business liegen und welche Chancen und Herausforderungen solch ein Wechsel mit sich bringt. Doch genau dieser Perspektivwechsel macht es so spannend mit Franziska über ihre Wahrnehmung der größten Unterschiede dieser zwei Bereiche, dem Stand der Digitalisierung im HR und die Frage, ob Design Thinking eine Methode oder ein Mindset ist, zu sprechen.

 

Wir steigen gleich mal ein und fragen Franziska was ihrer Erfahrung nach der größte Unterschied zwischen dem alten und dem neuen Business ist. Neben den bunten Offices und der Tatsache das Franzi nun kein Einzelbüro mehr hat (und auch wie sie selbst sagt nie der Typ für ein Einzelbüro war), hat sie vor allem das konstante Hinterfragen und die Zeit die man sich nimmt um Probleme zu verstehen und sich mit anderen dazu auszutauschen, beeindruckt. In ihrer vorherigen Rolle als HR Business Partner kam es hingegen oftmals vor allem darauf an schnell Lösungen zu präsentieren und weniger darum die Ursache des Problems zu hinterfragen oder sich mit anderen auszutauschen. Nichtsdestotrotz ist sich Franziska sicher, dass HR auch in Zukunft und insbesondere in Zeiten der Digitalisierung noch eine große Rolle in den Unternehmen spielen wird und hofft, dass HR den Sprung zum zentralen Enabler für die People-Themen im Unternehmen schafft. Auch die Aufgabe eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmenskultur im Sinne der Digitalisierung aufzubauen sieht Franziska klar im HR-Bereich. Eine der großen Herausforderungen sieht sie dabei im mangelnden Verständnis für die Auswirkungen der Digitalen Transformation in allen möglichen Fachbereichen im Unternehmen und der Tatsache, dass das "Digitale Mindset" für viele nicht wirklich greifbar ist. Ohne den Wechsel wäre es Franziska vermutlich auch weiterhin schwer gefallen, wirklich zu verstehen was nun neu und anders ist und warum es sich lohnt Dinge anders zu machen.

 

Wir wollen mit Franziska dann natürlich auch noch über Design Thinking sprechen und warum es ihrer Meinung nach eben keine Methode sondern ein Mindset ist. Für Franziska sind Methoden wie Design Thinking oder Agiles Arbeiten im ersten Schritt mal enabler, die ohne das richtige Mindset am Ende allerdings keine Wirkung entfalten können. Heißt: Wenn ich den Kunden oder Nutzer nicht konsequent in den Mittelpunkt stelle, kann ich selbst mit Design Thinking am Ende ein Produkt entwicklen, das vermutlich keiner braucht. ;-) Die größten Vorteile von Design Thinking sieht sie zum einen in der Möglichkeit Geld zu sparen, da Fehler dort entstehen oder entdeckt werden, wo sie noch nicht viel Geld gekostet haben, aber der größte Mehrwert ist für Franziska sich die Zeit zu nehmen, wirklich das Problem zu verstehen und für alle greifbar zu machen. Wir fragen Franzi dann natürlich auch nach den Grenzen von Design Thinking und ob es am Ende wirklich für alle Use Cases geeignet ist. Hier kommt es vor allem darauf an, sich genug Zeit zu nehmen zu prüfen, ob die Grundvoraussetzungen für Design Thinking erfüllt sind. Das sind vor allem die Teamzusammensetzung und der Zeithorizont, denn Innovation entsteht nicht wenn gleiche Menschen Lösungen entwicklen, sondern dort, wo heterogene Gruppen aufeinander treffen und gemeinsam neue Ideen diskutieren.

 

Du willst mehr über Franziskas Weg vom HR in den Digitalbereich erfahren? Außerdem möchtest du tiefer in das Thema Design Thinking und die Bedeutung des Themas für Führung der Zukunft eintauchen? Dann hör' direkt hier in die aktuelle Folge mit Franziska rein!

 

Shownotes:

TRNSFRM.

Begleite uns auf unserer Reise im digitalen Wandel und erhalte spannende Informationen rund um die Themen: Digitalisierung, Digital Leadership und neue Formen der Zusammenarbeit! 

 

Alle zwei Wochen veröffentlichen wir eine neue Podcastfolge, in der wir gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft & Forschung, relevante Aspekte einer digitalen Führungskultur diskutieren.


Abonniere TRNSFRM. und verpasse keine Folge mehr!


TRNSFRM.

trnsfrm.digital@gmail.com