#Qualifizierung der Zukunft: Folge 2 mit Hanane Bouzidi: Neue Formen der Personalentwicklung als Schlüssel für Digital Leadership

"Auch wenn es manchmal wirkt als ob die Welle, die durch die Digitale Transformation auf uns zukommt, 30 Meter hoch ist: Wir als Personaler, müssen es einfach nur schaffen das richtige Surfbrett zu bauen. So ermöglichen wir es den Menschen in unserer Organisation, diese, scheinbar unüberwindbare, Welle erfolgreich zu reiten."

 

Innovation und Führung beschäftigen unsere zweite Gesprächspartnerin Hanane schon seit vielen Jahren und prägen nun auch ihren beruflichen Alltag bei der Deutschen Telekom. Dort ist sie im Bereich Human Resources Development für Führungskräfte mit dem Schwerpunkt: Digitale Transformation für Führungskräfte tätig. Gemeinsam diskutieren wir die neue Zutat "Digital" für klassische Führungsmodelle und wie die Personalentwicklung der Zukunft durch neue Formate Führungskräfte für die Transformation begeistert.

 

Zu Beginn verrät uns Hanane warum für sie "Digital" vor allem eine neue Zutat zu bestehender Führung ist und wie Veränderungen von Geschäftsmodellen oder Wertschöpfungsketten der Personalentwicklung helfen können, entsprechende Handlungsfelder abzuleiten. Diese Fragen helfen den Personalentwicklern der Deutschen Telekom besser zu verstehen wie sich die Arbeit und die Organisation als Ganzes verändert und wen sie, basierend auf diesen Veränderungen, für was qualifizieren müssen. Dabei geht es laut Hanane vor allem darum, die Leute abzuholen, die seit 30 oder mehr Jahren in der Organisation sind und nun auf einmal ein ganz anderes Maß an Wandel erleben. Besonders in einer Branche wie der Telekommunikationsbranche, die die letzten Jahre massiv von Komplexität und Veränderung geprägt war, ist es die Aufgabe der Personalentwicklung Begrifflichkeiten klären und als Übersetzer zu fungieren. Aber allen voran müssen Personaler es schaffen, die Menschen für diesen neuen Weg begeistern.

 

Zudem gibt uns Hanane einen Einblick wie die Deutsche Telekom es mit Hilfe eines nutzerzentrierten Ansatzes geschafft hat, einen Mix verschiedenster Themen und Formate zusammenzustellen, um die Führungskräfte des Unternehmens für die digitale Welt zu qualifizieren. Dabei spielen klassische digitale Themen wie Social Media, aber auch auf den ersten Blick ungewöhnliche Themen, wie Mindfulness oder Digital Detox, eine Rolle. Ziel ist es, das Facettenreichtum der digitalen Welt anzuerkennen und den Menschen näherzubringen. Klar war dabei vor allem eins: Begeistern kann man die Menschen für diese neuen Themen nur mit neuen Formaten. Anstatt klassischer Seminare nutzen die Personalentwickler bspw. ein Reverse Mentoring Programm, bei dem Manager die Möglichkeit haben von Digital Natives zu lernen wie man Hashtags richtig setzt oder ein paar Zeilen Code schreibt. Im Gegenzug haben die jungen Menschen die Möglichkeit von erfahrenen Managern zu lernen, was es bedeutet ein Team von 150 Mitarbeitern zu führen. Im Vordergrund steht dabei das Lernen voneinander, unabhängig von Hierarchie oder Position. Und der Spaß kommt dabei auch nie zu kurz. ;-) 

 

 

Du willst mehr über neue Formen der Personalentwicklung und Best-Practices von der Deutschen Telekom erfahren? Außerdem suchst du nach konkreten Anhaltspunkten, wie du neue Formate einsetzen kannst, um Digital Leadership in deiner Organisation zu fördern? Dann hör direkt hier in die aktuelle Folge mit Hanane rein!

TRNSFRM.

Begleite uns auf unserer Reise im digitalen Wandel und erhalte spannende Informationen rund um die Themen: Digitalisierung, Digital Leadership und neue Formen der Zusammenarbeit! 

 

Alle zwei Wochen veröffentlichen wir eine neue Podcastfolge, in der wir gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft & Forschung, relevante Aspekte einer digitalen Führungskultur diskutieren.


Abonniere TRNSFRM. und verpasse keine Folge mehr!


TRNSFRM.

trnsfrm.digital@gmail.com